Kommentare: 1
  • #1

    Brigitte Kraus (Sonntag, 07 Juni 2015 14:22)

    Ja wie soll ich anfangen, hörte nur den Staubsauger brummen, war das das Klingelzeichen zum Anfang.
    Dann waren die Stühle noch nicht am richtigen Platz, Halvor lief hin und her zwischendurch Handy Anruf von Klaus, der nicht rechtzeitig kommen konnte. So mußte er sein Publikum beruhigen, dass Klaus später kommt. Dann endlich machte er den roten Vorhang zur Seite und sein Arbeitszimmer kam zum Vorschein. Lustig und streßig ging es weiter. Ein netter abend ging ganz schnell zu Ende und alle schmunzelten als, sie die Hühnerleiter wieder verließen. Prima gemacht ich sage gute Nacht.

 

Eine Mauer sorgt für ewige Auseinandersetzung, die einen wollen sie, die anderen nicht, zumindest nicht da, sondern höchstens dort. Die Nächsten sagen : „Dort bestimmt nicht, hier wäre sie besser“. Und dann beginnt wieder alles von vorne. Steht die Mauer dann, werden die ersten darüber nachsinnen, wie man sie am besten wegbekommt. Eine Mauer ist ein Zeichen von 'Auseinander – Setzung'.

 

Bei uns dürfen Sie sich getrost auf so eine Auseinandersetzung einlassen, sie ist längst nicht so existentiell, wie in Troja, Deutschland oder Amerika, sondern eher unterhaltsam und endet mit einer Utopie.