Kommentare: 2
  • #2

    Klaus-Dieter Köhler (Dienstag, 15 Mai 2018 16:27)

    Die ultimative Fußball-Lesung zur WM 2018 im Kartenhausensemble: Das Runde muss ins Eckige" mit Karl-Jürgen Siehler, Klaus-Dieter Köhler und Jasper Köhler. 1. Juli -15.00

  • #1

    Brigitte Kraus (Sonntag, 07 Juni 2015 14:22)

    Ja wie soll ich anfangen, hörte nur den Staubsauger brummen, war das das Klingelzeichen zum Anfang.
    Dann waren die Stühle noch nicht am richtigen Platz, Halvor lief hin und her zwischendurch Handy Anruf von Klaus, der nicht rechtzeitig kommen konnte. So mußte er sein Publikum beruhigen, dass Klaus später kommt. Dann endlich machte er den roten Vorhang zur Seite und sein Arbeitszimmer kam zum Vorschein. Lustig und streßig ging es weiter. Ein netter abend ging ganz schnell zu Ende und alle schmunzelten als, sie die Hühnerleiter wieder verließen. Prima gemacht ich sage gute Nacht.

als nächstes folgt

 

 

 

 

Die Geschichte eines Arbeitssuchenden, welcher sich kritisch mit dem Arbeitswerdegang in unserer heutigen Gesellschaft auseinandersetzt. - Wie viel Arbeit brauchen wir noch in unserer Maschinenwelt? Und wie viel Arbeit brauchen wir für uns selbst, um glücklich zu sein? - Doch wer viele Fragen stellt, bekommt nicht immer zufriedenstellende Antworten.

 

 

 

.... Man muss verrückt sein, damit einen das Ganze nicht trifft. ..... Betrunkene und Kinder können die Wahrheit sagen, man nimmt sie nicht ernst, .....“ (Wer bin ich?)

 

 

 

 

Eintritt kostet es keinen, wir finanzieren über Spenden und nehmen auch gerne großzügige, denn ein Künstler muss genausoviel für Brötchen bezahlen, wie Sie.  Wer also diesem Abend beiwohnen möchte, der/die möge uns doch bitte hier unten eine Nachricht zukommen lassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir feiern uns selbst!

 

10 Jahre Kartenhausensemble

 

31.5.2008 - 1.6.2018

mit "Alles Müll" fing es an!

 

dann folgten als außerhalb gestaltete Produktionen

 

- Herbstzeitlosen

- Gretchen 89ff

- Platero und ich

- Spuren im Häusermeer (CD)

 

Probebühneneröffnung 2013

weil die Kinder spielen wollten

 

- Eröffnungsvorstellung

   ein Mix aus vielen Szenen

- Querdenker

- Kästnerlesung

- Chansonsabend

- musikalisch kreativer Abend

- Heute keine Vorstellung

- Novecento

                                                                  - Du hast die Wahl

                                                     - Buschlesung

                                                     - Die Chance

                                                     - Das Teufelsspiel

                                                     - eine Performance der   

                                                        besonderen Art

                                                     - Der Bürger

                                                     - Die vier Temperamente

                                                     - Kartenhausidyll

                                                     - Kulturschock

                                                     - Wer bin ich     

 

am 31.5.2018   20:00 Uhr  Der Bürger

                                 21:30 Uhr    Tangos 

 

 

"Der Bürger" ist ein Stück, welches sich zusammensetzt aus vielen Texten des Schaffenswerk Robert Walsers und welches das Spannungsverhältnis des modernen Menschen zeichnet.

Er unterwirft sich der Ordnung bis zur Unerträglichkeit und dann schafft er sich explosionsartig Raum im Chaos. Erkenntnisse, die kein Gehör finden, weil sie vor Unsicherheit nicht nach außen dringen. Die Angst vor der Verantwortung und dem eigenen Gedanken rauben ihm die Freiheit, doch das Kind in ihm kennt noch diese Augenblicke.

 

Die Presse schrieb einst darüber :

 

.... Halvor Boller ...... bewies mit seiner Collage, dass er bereits ein Meister seines Faches ist.  ....  (Neue Westfälische)

 

.....mit den existentiellen Bedrohung und Vereinsammung des modernen Menschen, welche Halvor Boller mit großer, bis an die Grenzen psychischer und physischer Verausgabung reichender Eindringlichkeit gestaltete.  ......   (Westfalen-Blatt)

 

... eine sehenswerte Robert Walser-Collage ...  (Kleine Zeitung Klagenfurt)

 

und das schrieb die Presse aktuell :

http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/untertaunus/hohenstein/der-buerger-als-textcollage-von-und-mit-halvor-boller-auf-der-kleinen-buehne-des-kartenhausensembles_17869116.htm

 

um 21:30 Uhr

 

 

 

 

 

tango furioso

 

 

Buenas noches Buenos Aires!

 

Mit Leidenschaft, Virtuosität und mitreißendem Temperament entführen Tango Furioso an den Rio de la Plata, den Hafen und die Cafés von Buenos Aires, zelebrieren den glühenden Zauber blauer Nächte und entfachen ein Feuerwerk der Emotionen zwischen Melancholie und südamerikanischer Lebensfreude.

Tango Furioso präsentieren den Tango Nuevo, die Musik Astor Piazzollas, sowie traditionelle Tangos der Goldenen Ära in neuer Besetzung, originellen Arrangements und temperamentvollen Interpretationen jenseits gängiger Klischees. Tango Furioso sind Christiane Lüder – Akkordeon und Bianca Breitfeld – Violoncello

Eintritt kostet es keinen, wir finanzieren über Spenden und nehmen auch gerne großzügige, denn ein Künstler muss genausoviel für Brötchen bezahlen, wie Sie.  Wer also diesem Abend beiwohnen möchte, der/die möge uns doch bitte hier unten eine Nachricht zukommen lassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

und am 1.6.2018 um 20:00 Uhr

oder gar früher? oder, oder, oder ...

bei Clowns weiß man nie, woran man ist

wenn Sie um 20:00 Uhr da sind, werden Sie schon genug mitbekommen

 

KASPAR & GAYA

 

 

 

 

 

Eine clowneske Revue voller Poesie und Spielfreude. Zwei Clowns und ein Haufen wilder Phantasien vereinen sich zu einem Spektakel kuriosester Art. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werden die kleinen und die großen Bösartigkeiten des menschlichen Zusammenseins auf die Schippe genommen.

 

Mit akrobatischer Körpersprache und artistischen Einlagen gerät das Clownpaar von einer grotesken Situation in die nächste, um am Ende doch irgendwie ins Happy End zu stolpern.

 

 

 

und dahinein will sich auch noch Sebastian Scheuthle verlaufen, sein Vater war schon ein Narr und er? Ein Schauspieler, Clown, Komiker.

Vermutlich will er nur seine Verwandschaft treffen und gleichzeitig bei Freunden ein bisschen aufmischen.

 

Vielleicht wollen alle drei auch nur wissen, was ein Kartenhaus ist und das Ensemble dazu.

 

Mal gucken, was am Schluss übrig bleibt davon.

Eintritt kostet es keinen, wir finanzieren über Spenden und nehmen auch gerne großzügige, denn ein Künstler muss genausoviel für Brötchen bezahlen, wie Sie.  Wer also diesem Abend beiwohnen möchte, der/die möge uns doch bitte hier unten eine Nachricht zukommen lassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.